Geld für die berufliche Weiterbildung


Von:  Bundesverband - Christine Marzulla / 19.08.2019 / 12:48 / 95 Tag(e)


Gerade im Beruf ist es wichtig, fachlich „am Ball“ zu bleiben. Wer sich weiterbilden will, aber nicht genug Geld dafür hat, kann Unterstützung vom Staat bekommen - für die ganz individuelle, arbeitgeberunabhängige Fortbildung bis zu 500 Euro pro Jahr.


  • Bild: iStock / Igor Dutina

Um den Erwerbstätigen mit geringerem Einkommen die Teilhabe am Lebenslangen Lernen zu erleichtern, führte die Bundesregierung im Dezember 2008 mit der Bildungsprämie ein neues Finanzierungsmodell ein.

Mit der Bildungsprämie fördert der Bund individuelle berufsbezogene Weiterbildung. Berufsbezogen bedeutet, dass die ausgewählte Weiterbildung für den beruflichen Kontext wichtig sein muss – für die aktuelle oder eine geplante neue Tätigkeit. Individuell heißt, dass es um die persönlichen Bildungsinteressen geht – unabhängig von den Interessen des Arbeitgebers.

Wer mindestens 15 Stunden pro Woche arbeitet, oder in Eltern oder Pflegezeit ist und ein zu versteuerndes Einkommen von höchstens 20.000 Euro (Verheiratete 40.000 Euro) hat, kann den Prämiengutschein von einer der Beratungsstellen bekommen.

Detailierte Informationen gibt es im beigefügten Flyer oder auf der Webseite des Bundesministeriums: www.bildungspraemie.info

Alter: 95 Tag(e)
Willkommen beim Maler- und Lackierer-Portal!
×

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK